Kategorie:Aktuelles

Ein großes Dankeschön

Neben Tätigkeiten über das ganze Jahr verteilt, engagieren sich folgende Ehrenämtler insbesondere zur Weihnachtszeit:

  • Der Freundeskreis Waldkrankenhaus Köppern e.V. mit einer Nikolausaktion dem Internetcafé „Open Office“ und einem „Christmas Barbecue“ am 26. Dezember.
  • Die Laienhilfe Miteinander des Vitos Waldkrankenhauses Köppern veranstaltet am dritten Advent ein weihnachtliches „KulturCafé“. Hier singt ein A-Kapella-Ensemble der Musikschule Friedrichsdorf stimmungsvolle Advents- und Weihnachtslieder.
  • Der Chor aus Schülern und Ehemaligen des Gymnasiums Liebigschule in Gießen, der bereits seit über 25 Jahren auf den Stationen singt.
  • Die Sängergemeinschaft Heppenheim 03/Concordia Erbach erfreute die Patienten in Heppenheim  am 17. Dezember 2014 mit weihnachtlichem Gesang.
  • In Bad Emstal organisiert Jens Holstein, evangelischer Klinikseelsorger in Merxhausen, mit Unterstützung anderer Pfarrer der Region, kurze Gottesdienste. Jedes Jahr am 23. Dezember finden die 20 bis 30 minütigen Andachten auf den Stationen und in einzelnen Wohngruppen statt. Verschiedene Posaunenchöre aus der Umgebung begleiten den Gottesdienst musikalisch.

Sie alle machen vor allem die Weihnachtszeit in den Vitos Kliniken ein wenig heller.

Weihnachtliches Ehrenamt

„Guten Tag, ich bin der Nikolaus!“ – Dieses Weichnachtslied von Rolf Zuckowski kann ich einmal im Jahr lauthals mitsingen. Immer wenn die Adventszeit beginnt, tausche ich meine Kochschürze gegen das XXL-Nikolauskostüm und beschere Patienten im Waldkrankenhaus Köppern. Bei Vitos engagieren sich insbesondere auch zur Weihnachtszeit Menschen für Menschen. Ich tue dies im Rahmen des Vereins Freundeskreis Waldkrankenhaus Köppern e.V.

„Die Motivation zu kommen genügt“

Vitos Klinik und Übergangseinrichtung Hasselborn bilden ein Suchthilfezentrum. Suchthilfe – Was ist das eigentlich? Fachliche Aspekte und Hintergründe erklären Dr. Gabriele Thies-Etzel, Ärztliche Leiterin der Vitos Klinik Hasselborn und des Suchtbereichs des Vitos Waldkrankenhauses Köppern und Wolfgang Kutzner, therapeutischer Leiter der Vitos begleitenden psychiatrischen Dienste Hochtaunus. Wer sind die Patienten? Wie wird ihnen geholfen? Welche Besonderheiten gibt es? Wer sind meine Ansprechpartner als potenzieller Patient? 

Teil 1: Wir wollen Pflegeeltern werden! Aber wie?

Die wichtigste Bindung in jungen Jahren ist wohl die zu der eigenen Familie und insbesondere zu den Eltern. Doch nicht alle Kinder haben das Glück in einer intakten Familie glücklich groß zu werden. Alkohol, Drogen oder auch psychische Erkrankungen machen es den Eltern mitunter unmöglich, sich um ihre Kinder zu kümmern. Und so ist die Konsequenz daraus meistens, dass es den Kindern mindestens genauso schlecht geht, wie den eigenen Eltern. Diese Kinder und Jugendlichen brauchen eine ganz besondere Betreuung, eine ganz besondere Familie, in der sie wieder glücklich werden können. Und dafür gibt es die Erziehungsstellen, professionelle Pflegeeltern.

Tag der seelischen Gesundheit

Jeden von uns kann es treffen und viele von uns kennen erkrankte Menschen im näheren Umfeld. Psychische Krankheiten sind so alt, wie die Menschheit selbst, doch im Gegensatz zu einem Beinbruch oder Herzleiden, wissen viele so gut wie nichts darüber. Ja, jeder von uns weiß, dass es psychische Krankheiten gibt und ja, wir kennen auch Psychiatrien und müssen uns doch eingestehen, dass wir ein festgefahrenes Bild davon haben. Meist ist es geprägt von Unwissenheit und Vorurteilen. Doch heute soll wachgerüttelt werden. Und vielleicht weckt der Tag der seelischen Gesundheit auch Ihr Interesse an dem Thema psychische Krankheiten.

Ein Spiel um Sieg und Ehre

Der sportliche Aspekt kommt bei Vitos definitiv nicht zu kurz und das Miteinander somit ebenfalls nicht. Betriebssportgruppen, Fußballmannschaften, der JP Morgan Lauf und und und. Ein weiteres Highlight stand diese Woche an. Mannschaften aus allen Vitos Gesellschaften und dem Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen kamen zusammen und lieferten sich beim LWV-Vitos-Fußballturnier einen einmaligen Kampf. Mit ein bisschen Kicken am Nachmittag hatte das nichts zu tun, jeder wollte gewinnen!

Reha in Frankfurt

Nach einem Herzinfarkt oder schweren Unfall ist eine anschließende Reha selbstverständlich. Eine Reha nach einer psychischen Erkrankung fristet jedoch immer noch ein Nischendasein. Aufklärung und Angebote sind hier rar und warten auf Weiterentwicklung. Vitos ist diesen Schritt gegangen. Heute wird die Vitos Rehabilitation für psychisch kranke Menschen (RPK) in Frankfurt offiziell eröffnet.