Autor/in Dr. Barbara Bornheimer, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie