Kategorie:Digitalisierung Gesundheitswesen

Wir haben die Möglichkeit, etwas ganz Neues zu schaffen

Interview mit der Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Gesellschaft für digitale Gesundheit GDG mbH

Keine acht Jahre ist es her, da startete Laura Kuhlmann ihre Karriere bei Vitos als Referentin der Geschäftsführung in der Vitos Holding. Heute ist sie selbst Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Gesellschaft für digitale Gesundheit GDG mbH.

Im Interview hat sie uns verraten, wie ihr Werdegang aussieht. Was ihr an ihrer Führungsrolle besonders große Freude macht. Und welche Herausforderungen der Job mit sich bringt.

Was bedeutet „生“?

Unsere Teilnahme am Young Executive Leaders (YEL) Programm der International Health Federation

„Good Morning from… United Kingdom, Dubai, Taiwan, Portugal, Spain, Germany, South Africa…” – so startete jede unserer Besprechungen, die im Verlaufe des Jahres 2020 stattgefunden haben. Führungskräfte aus dem Gesundheitswesen weltweit vernetzten sich ein bis zweimal pro Monat, um über die Herausforderungen der Digitalisierung insbesondere während der Covid-19-Pandemie zu sprechen, sich auszutauschen und konkrete Lösungsansätze zu formulieren. Vitos war dabei!

Zukunftsorientierte Behandlungsmöglichkeiten

Wie die Digitalisierung die psychiatrische Arbeit verändert

Hilfe bei Depressionen per App oder ein Roboter als Unterstützung bei der Behandlung dementer Menschen? Die Digitalisierung bietet zahlreiche spannende Möglichkeiten für die zukünftige Patientenversorgung.

Johanna Stoll und ich, Natascha Brand, sind Teil des innovativen neuen Bereichs „E-Mental-Health und digitale Teilhabe“ bei Vitos.

Beim Fachpflegetreffen Psychiatrie berichteten wir kürzlich von den Projekten rund um das Thema Digitalisierung im Verbund Vitos Weil-Lahn.

Flauschige Unterstützung der besonderen Art bekamen wir dabei von Robbe Emma.

Zukunftswerkstatt Psychiatrie

Mitarbeiter entwickeln Ideen für neue, digitale Behandlungsmethoden

Wie können digitale Anwendungen dazu beitragen, die Behandlung von Patienten zu ergänzen? – Um diese Frage ging es bei der Zukunftswerkstatt Psychiatrie, zu der Vitos Ende Mai 25 Mitarbeiter eingeladen hatte. Ihre Aufgabe: Ideen für neue, digitale Behandlungsmethoden zu entwickeln, die einen möglichst großen Nutzen für Patienten haben.

Willkommensmodul für Patienten

Pilotprojekt von Vitos Rheingau befasst sich mit E-Mental-Health

Die Digitalisierung nimmt im Gesundheitswesen einen zunehmend größeren Stellenwert ein. Die Entwicklung digitaler Kommunikationsmedien wirkt sich auch auf den psychosozialen Sektor und die Psychotherapie aus. „E-Mental-Health“, die digitale Patientenversorgung im Bereich der psychischen Erkrankungen, hat großes Potenzial. Vitos Rheingau testet in einem Pilotprojekt ein online-basiertes Unterstützungsprogramme für Patienten.

E-Mental Health in der forensischen Psychiatrie

Vitos zu Besuch in der forensischen Psychiatrie „De Woenselse Port“ in den Niederlanden

Digitale Anwendungen für Patienten in der forensischen Psychiatrie? Welche Möglichkeiten, Herausforderungen und Grenzen es hierbei gibt, haben Vitos Kollegen aus ganz Hessen bei ihrem Besuch der forensischen Psychiatrie „De Woenselse Port“ erfahren.

Zehn Jahre Vitos: Festakt steht im Zeichen der Digitalisierung

Die Weichen für den digitalen Wandel werden gestellt

Vor zehn Jahren gründete der Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen für seine Krankenhäuser und Sozialeinrichtungen ein Unternehmen: Die heutige Vitos GmbH, unter deren Dach sich zwölf gemeinnützige Tochtergesellschaften versammeln. Unser zehnjähriges Bestehen haben wir Ende September mit einem Festakt gefeiert, zu dem etwa 160 Gäste ins Ständehaus nach Kassel kamen. Die Veranstaltung diente nicht nur dazu, einen Blick auf die noch junge Unternehmensgeschichte zu werfen, sondern widmete sich auch einem aktuell wichtigen Thema für das Gesundheits- und Sozialwesen – der Digitalisierung.