Kategorie:Vitos Blog

Neurologe sein, heißt Detektiv sein

Die Neurologie ist der wohl am stärksten wachsende Fachbereich der Medizin. Die letzten Jahre sind Kliniken und Praxen stetig mehr geworden. 4.000 bis 5.000 Neurologen behandeln in Deutschland rund zwei Millionen Menschen pro Jahr. Aufgrund der Komplexität und Vielzahl an neurologischen Erkrankungen sind wir immer auf der Suche nach ärztlichem Nachwuchs. Und die müssen auch Detektiv sein. Es gibt fast nie eine fertige Diagnose, wenn der Patient zu uns kommt. Man muss viele Wege beschreiten, um herauszufinden, welche Krankheit hinter den Symptomen steckt. Davon erzählt auch Assistenzärztin Paula Strohbach.

Tic-Störungen sind keine Erkrankung der Neuzeit. In der Literatur finden sich Beschreibungen schon seit der Antike. Wo im damaligen Jahrhundert die Ursachensuche noch auf den Einfluss der Götter beschränkt war, beschrieb der französische Neurologe Gilles de la Tourette 1885 die Tic-Störung. Heute steht fest, dass es sich um eine neuropsychiatrische Erkrankung handelt, die überwiegend bereits im Kindes- und Jugendalter auftritt.

Damit das ganze Team, Ärzte, Psychologen, Pflegekräfte und Fachtherapeuten, unseren Patienten bestmöglich helfen kann, sollten diese fachlich gut geschult und persönlich ausgeglichen sein. Damit dies gewährleistet werden kann, bietet Vitos seinen Mitarbeiter Super- und Intervision an. Zeit zum Austausch und zur Problemlösung.

Erzieherinnen stark machen für den Kinderschutz

Was tun, wenn man als Mitarbeiter einer Kindertagesstätte oder Schülerbetreuung bemerkt, dass mit dem Kind irgendetwas nicht stimmt? Es verhält sich seltsam, ist aggressiv oder verschlossen. Vielleicht fallen sogar äußerliche Blessuren oder Veränderungen auf? Die Vitos Jugendhilfe Idstein unterstützt zusammen mit der Stadt Idstein Erzieher genau an diesem schwierigen Punkt.

Therapeutische Gruppe für Kinder krebskranker Mütter und Großmütter

Wenn bei einer Mutter Krebs diagnostiziert wird, verändert das meist das Leben der gesamten Familie. Kinder haben viel zu bewältigen und reagieren oft ganz unterschiedlich. In der Vitos Klinik Hofheim ist jetzt ein Pilotprojekt gestartet, um die Kinder von betroffenen Müttern und Großmüttern zu unterstützen.

Teil 2: Innenansichten – Interviews mit Erziehungsstellen

Ich arbeite als Sozialarbeiterin seit über 20 Jahren im Fachdienst Erziehungsstellen nun bei Vitos Kalmenhof, vormals LWV. Erziehungsstellen sind Pflegefamilien für besonders entwicklungsbeeinträchtigte Kinder und Jugendliche (SGB VIII § 33,2). Dieses Modell wurde 1972 vom Dezernat Erziehungshilfe mit ins Leben gerufen. Die dahinter stehende Idee war, Pädagogen, die in einer beruflichen Auszeit sind, als Pflegeeltern für diese Kinder und Jugendlichen zu gewinnen.

Am 13. Februar 2015 haben wir in Weilburg eine neue psychiatrische Tagesklinik eröffnet. Damit wollen wir das gemeindepsychiatrische Versorgungsspektrum im Landkreis Limburg-Weilburg komplettieren. Die Tagesklinik bietet 15 Behandlungsplätze.

Der Bedarf an tagesklinischen Angeboten ist hoch. Das zeigt der Blick auf die psychiatrische Tagesklinik in Limburg. Sie ist die bisher einzige psychiatrische Tagesklinik für Erwachsene im Landkreis Limburg-Weilburg. Deren Auslastung ist durchgehend hoch. Parallel gibt es eine Warteliste mit durchschnittlich 30 Patienten. Ähnliches trifft für die psychiatrische Tagesklinik in Wetzlar, einer Außenstelle der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Herborn zu. Diese liegt im benachbarten Lahn-Dill-Kreis, 26 km von Weilburg. Die neue Tagesklinik in Weilburg schließt also eine Versorgungslücke.

Schritte aus der Psychose – Zurück in die Normalität

Psychische Erkrankungen sind immer noch kein allgemeingültiges Thema. Das Wissen ist hier deutlich geringer, als bei somatischen Erkrankungen. Daher gebe ich Antworten auf einige wichtige Fragen: Wie merke ich, ob ich psychisch krank bin? Wie entsteht eine Psychose? Was passiert mit einem Menschen, der an einer Psychose erkrankt ist? Wie sieht der Alltag in einem psychiatrischen Krankenhaus aus? Wie werden psychische Erkrankungen behandelt? Welche Therapieziele gibt es bei Psychosen? Beispiele sollen helfen, die Theorie praktisch zu gestalten.