Kategorie:Vitos Rheingau

Vitos Rheingau – Für meine Gesundheit

Seit gut 10 Jahren arbeite ich als Diplom-Pädagogin für Vitos Rheingau und leite seit fast vier Jahren einen Wohnverbund hier auf dem Eichberggelände. Die Arbeit macht mir sehr viel Spaß, auch wenn die Aufgabe als Leitung ein hohes Maß an administrativer PC-Arbeit mit sich bringt. Zum Glück sehe ich „meine“ Klienten dennoch fast täglich. Bewegung kommt hier aber oftmals zu kurz. Doch Vitos hilft mir dabei, auch auf mich selbst zu achten und bietet tolle Unterstützung bei Gesundheits- bzw. Sportprogrammen.

Erster September – Nachdenken über die Vergangenheit

Für ein Jahr liegt sie hinter uns: die Gedenkstunde zum 1. September. Ein wichtiges Datum, ein schwieriges auch!

Einmal im Jahr zurückblicken: in eine Vergangenheit, die wir lieber nicht hätten, auf eine Zeit, als „der Eichberg“ (heute Vitos Rheingau) von einer Heil- zu einer Mordanstalt wurde. Sein damaliger Direktor, Friedrich Mennecke, war aktiver Teil der T4-Aktion, organisierte den Krankenmord in der Berliner Zentrale Tiergartenstraße 4 (deshalb T4) mit, sorgte für die Transporte der Eichberger Patienten nach Hadamar in die Gaskammern, später für die dezentrale Euthanasie auf dem Eichberg selbst: Töten durch Gift, Hunger, Kälte …