Autor/in Kathrin Helly

Therapeuten auf vier Pfoten

Tiergestützte Therapie in der forensischen Psychiatrie

Hunde begegnen psychisch kranken Rechtsbrecher/-innen wie allen anderen Menschen auch: Zugewandt und vorbehaltlos. Diese positive Eigenschaft machen wir uns in der die Klinik für forensische Psychiatrie Riedstadt zu eigen und bieten die tiergestützte Therapie bereits seit 2017 an. Die drei ausgebildeten Therapiehunde Chance, Taavi und Linus begleiten ihre Besitzer Linda und Axel regelmäßig. Die beiden arbeiten als Ergotherapeut beziehungsweise Ergotherapeutin in unserer Klinik. Wie ihr Arbeitsalltag aussieht und welche positiven Effekte er mit sich bringt, lesen Sie in diesem Blogartikel.

Es ist nie zu spät für einen Neuanfang

Als leitende Pflegekraft von der Somatik in die Psychiatrie

Nachdem Frank Schirrmacher 20 Jahre lang als leitende Pflegekraft in der Notaufnahme des Sankt Katharinen-Krankenhauses in Frankfurt am Main tätig war, hat er sich für einen Neuanfang bei Vitos Riedstadt entschieden. Er ist seit November letzten Jahres als leitende Pflegekraft auf Station 12.3 der Suchtabteilung des Philippshospitals Riedstadt im Einsatz. Er ist mit seiner neuen Aufgabe sehr zufrieden. Warum das so ist, was er an seiner Arbeit in der Psychiatrie und insbesondere bei Vitos schätzt, hat er uns im Interview verraten.