Kategorie:Vitos Welt

„Durch das Studium bin ich eine richtige Expertin der Pflegewissenschaft geworden“

Interview mit Sophia Jäger, Fachkrankenpflegerin auf der Intensivstation der Vitos Klinik für Neurologie Weilmünster

Sophia Jäger hat 2019 ihre Ausbildung als Pflegefachkraft an der Vitos Schule für Gesundheitsberufe Mittelessen absolviert. Parallel machte sie ihren Bachelor-Abschluss in „Advanced Nursing Practice“. Nun arbeitet sie auf der Intensivstation der Vitos Klinik für Neurologie Weilmünster. Im Interview berichtet sie über ihre Erfahrungen.

Auf dem Rücken der Pferde …

Über die ergotherapeutische Behandlung mit dem Pferd

… liegt bekanntlich das Glück dieser Erde. Das erfahren in gewisser Weise auch viele unserer jungen und älteren Patientinnen und Patienten. Der Umgang mit Tieren kann Menschen dabei helfen, besser mit Ängsten und Frustration umzugehen. Sie bauen Vertrauen auf. Das Selbstwertgefühl wird gestärkt. Und sie erleben Selbstwirksamkeit. Neben der Verbesserung von motorischen Fähigkeiten, Körpergeschicklichkeit und Körperkoordination schult die ergotherapeutische Behandlung mit Pferden die Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer. Der Umgang mit ihnen unterstützt den Abbau von Aggressionen und Abneigungen und die Bereitschaft zu kooperativem Verhalten.

Vom Bildschirm zum World Health Congress in Dubai

Meine Teilnahme am Young Executiv Leadership Programm

42 Teilnehmende aus insgesamt 26 Nationen – das Young Executive Leadership Programm bietet jungen Führungskräften der Gesundheitsbranche aus ganz unterschiedlichen Teilen der Welt die Möglichkeit, sich auszutauschen, zu vernetzten und voneinander zu lernen.

Mein Name ist Nadja Köhler. Ich leite seit Oktober 2019 die Vitos Stabsstelle Konzerndatenschutz. 2022 habe ich am Young Executive Leadership Programm teilgenommen. Hier berichte ich von meinen Erfahrungen.

„Diese neue Perspektive ist extrem bereichernd“

Geschäftsführer Martin Engelhardt hospitiert auf der Intensivstation

Eine komplette Frühschicht hat Geschäftsführer Martin Engelhardt auf der Intensivstation der Neurologie in Weilmünster mitgearbeitet. Intensivpflegefachkraft Beate Lotz hat den gelernten Diplom-Kaufmann begleitet und ihm erklärt, worauf es bei der Versorgung schwerstpflegebedürftiger, beatmungspflichtiger Patientinnen und Patienten ankommt.  Neben der Grundpflege, dem Stellen von Medikamenten, dem Wechseln von Infusionen und vielen anderen Tätigkeiten gehört auch die genaue Dokumentation aller Maßnahmen dazu. Wir haben mit den beiden über ihre Erfahrungen gesprochen.

Zukunftswerkstatt 4.0

Von der Vision zur konkreten Anwendung

Wie können wir mithilfe digitaler Anwendungen die Behandlung von Patient/-innen, Klient/-innen und Bewohner/-innen weiter verbessern?

Die Digitalisierung ist im Gesundheitswesen angekommen. Vitos hat das Potenzial früh erkannt und ist in den vergangenen Jahren bereits große Schritte Richtung Zukunft gegangen.

Die Vitos Stabsstelle eHealth und die Gemeinnützige Gesellschaft für Digitale Gesundheit GDG gingen an den Start. Es folgte jüngst die Pilotierung der Patientenplattform Curamenta. Ihre Geschichte begann bereits in der ersten Zukunftswerkstatt 2019. Im Dezember kamen die Kolleg/-innen nun bereits zum vierten Mal zu diesem Format zusammen.

Vitos goes India

Dem Fachkräftemangel durch Recruiting im Ausland entgegenwirken

Der Fachkräftemangel ist ein Dauerthema. Die Zahlen zeigen, dass die Situation in der Pflege ab 2024 noch dramatischer wird. Die Generation der Babyboomer geht in Rente und es rücken nicht genug Auszubildende nach. Auch Vitos ist davon unmittelbar betroffen. Neben zahlreichen anderen Maßnahmen wie der Veranstaltung von virtuellen Messen für Fachkräfte und Auszubildende und der Vergabe von Stipendien an Studierende in Medizin und Pflege beginnen wir deshalb nun auch mit der Rekrutierung von Pflegefachkräften im Ausland. Zu diesem Zweck sind Personalreferentin Sarah Junghans und Konzerngeschäftsführer Jochen Schütz Anfang des Monats nach Indien gereist. Über das Projekt und die spannende Reise berichtet Sarah Junghans im Interview.

Der Bachelor ist erst der Anfang …

Ein Erfahrungsbericht über mein Studium in der Pflege

Mein Name ist Albert Hesse. Letztes Jahr habe ich den Bachelor-Studiengang „Psychiatric Nursing“ abgeschlossen. Die Bearbeitung einer realen Fragestellung in Form eines wissenschaftlichen Projekts war zentraler Bestandteil meines Studiums. Mir war es wichtig, meine Energie in ein Projekt zu stecken, das mir Spaß macht und das nicht in irgendeiner Schublade verschwindet. Dieses Ziel habe ich erreicht!

Studium in der Pflege und dann?

Drei Absolvent/-innen berichten über ihren individuellen Karriereweg bei Vitos

Vitos hat gemeinsam mit dem Steinbeis-Transfer-Institut, Studienzentrum Marburg, der Steinbeis-Hochschule Berlin zwei Studiengänge für Pflegeberufe entwickelt. Sie kombinieren aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und Konzepte mit der konkreten Arbeit am Patienten. 2013 startete der erste Jahrgang. Doch welche beruflichen Perspektiven erwachsen aus einem Studienabschluss in der Pflege? Wir haben drei Absolventen aus den ersten beiden Jahrgängen des Studiengangs „Psychiatric Nursing“ gefragt, wohin sie ihr Studium geführt hat.