Kategorie:Einrichtungen

Soziale Robotik bei Vitos

Robbe Emma öffnet Türen

Sie ist anschmiegsam, hat ein weiches Fell und reagiert auf Berührung: Seit Anfang März ist Robbe Emma auf der gerontopsychiatrischen Station der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Hadamar im Einsatz. In einem Pilotprojekt sammelt die Station ein halbes Jahr lang Erfahrungen mit dem Therapieroboter.

Zukunftsorientierte Behandlungsmöglichkeiten

Wie die Digitalisierung die psychiatrische Arbeit verändert

Hilfe bei Depressionen per App oder ein Roboter als Unterstützung bei der Behandlung dementer Menschen? Die Digitalisierung bietet zahlreiche spannende Möglichkeiten für die zukünftige Patientenversorgung.

Johanna Stoll und ich, Natascha Brand, sind Teil des innovativen neuen Bereichs „E-Mental-Health und digitale Teilhabe“ bei Vitos.

Beim Fachpflegetreffen Psychiatrie berichteten wir kürzlich von den Projekten rund um das Thema Digitalisierung im Verbund Vitos Weil-Lahn.

Flauschige Unterstützung der besonderen Art bekamen wir dabei von Robbe Emma.

„Wir sind keine Klagegruppe“

Gesprächsgruppe für Angehörige von Demenzkranken

An der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen hilft eine Gesprächsgruppe den Angehörigen von Demenzkranken, neue Kraft zu schöpfen.

Die Pflege eines demenzkranken Menschen bringt die meisten Angehörigen an ihre Belastungsgrenze. Eine große Hilfe kann hier der Austausch mit anderen Betroffenen sein. Yuliya Traum und Christa Speier, die an der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen eine Angehörigengruppe leiten, erzählen, warum das so ist.

Digitale Hilfe bei psychischen Erkrankungen

Vitos Herborn testet online-basiertes Unterstützungsprogramm

Längst ist die Digitalisierung auch im Gesundheitswesen angekommen. Bei Vitos Herborn läuft derzeit ein besonders spannendes Pilotprojekt. Wir testen „Novego“, ein therapiebegleitendes Online-Angebot für Patienten, die von Depressionen, Ängsten oder Burn-out betroffen sind.

Willkommensmodul für Patienten

Pilotprojekt von Vitos Rheingau befasst sich mit E-Mental-Health

Die Digitalisierung nimmt im Gesundheitswesen einen zunehmend größeren Stellenwert ein. Die Entwicklung digitaler Kommunikationsmedien wirkt sich auch auf den psychosozialen Sektor und die Psychotherapie aus. „E-Mental-Health“, die digitale Patientenversorgung im Bereich der psychischen Erkrankungen, hat großes Potenzial. Vitos Rheingau testet in einem Pilotprojekt ein online-basiertes Unterstützungsprogramme für Patienten.

Klänge zur Tiefenentspannung

Musikalisches Live-Spiel für Patienten des Vitos Klinikums Herborn

Klangreisen ermöglichen einen speziellen Zugang zur Entspannung, der in dieser Form für manche Menschen durch kein anderes Verfahren zu erreichen ist.

Mein Name ist Dana Lahham, ich arbeite als Diplom Musiktherapeutin bei Vitos und biete meinen Patienten mithilfe eines musikalischen Live-Spiels Tiefenentspannung. Wie läuft eine Klangreise ab und für wen eignet sich dieses therapiebegleitende Angebot?

Mit 10.000 Lux gegen den Winterblues

Lichttherapie in der Vitos psychiatrischen Tagesklinik Weilburg

In den Wintermonaten sind die Tage kürzer und die Nächte länger. Viele von uns gehen zur Arbeit, wenn es noch dunkel ist, und kommen auch erst im Dunklen wieder nach Hause. Das fehlende Tageslicht schlägt auf die Stimmung. Einige Menschen sind in der dunklen Jahreszeit schlechter drauf, haben den sogenannten Winterblues. Der Mangel an Tageslicht kann auch zu einer saisonalen Depression führen. Bei Menschen, die bereits depressiv sind, kann die längere Dunkelheit die Erkrankung verstärken.

In der Vitos psychiatrischen Tagesklinik Weilburg setzen wir in den Wintermonaten deshalb eine besondere Therapiemethode ein: reines Licht.

Hart, härter, Hasselborn!

Trimm-Dich-Pfad wurde gemeinsam mit Klienten errichtet

Seit gut einem Jahr gibt es ihn nun schon, den Trimm-Dich-Pfad der Übergangseinrichtung Hasselborn. Und seit gut einem Jahr wird er auch rege genutzt, nicht nur von unseren Klienten. Wie es zu dem Projekt kam und warum die Gestaltung des Pfades zum einen Schwerstarbeit, zum anderen aber auch eine große Bereicherung für alle war, möchte ich nun berichten.