Kategorie:Hessen

Wonnemonat Mai: Nicht für Jeden!
Menschen mit depressiver Tendenz erleben den Mai als belastend

Viele Menschen empfinden den Monat Mai als besonders angenehm. Die Bäume sind in frisches Grün gehüllt. Das Wetter ist weder zu kalt noch zu warm. Medizin-meteorologisch geht es der Bevölkerung im Mai am besten. Der Monat gilt deshalb als Stimmungs-Spitzenreiter. Manche Menschen erleben momentan allerdings ihr größtes Stimmungstief – und das nicht nur wegen des Coronavirus. Dr. Thorsten Bracher, Klinikdirektor der Vitos Klinik für Psychosomatik Eltville, erläutert, warum das so ist und was Menschen tun können, um ihr Wohlbefinden zu steigern.

Corona und Social Media
Wie kann man Kindern und Jugendlichen helfen, mit der Nachrichtenflut umzugehen?

Nicht nur auf Erwachsene prasselt momentan eine Informationsflut an Neuigkeiten rund um das Coronavirus ein. Auch Kinder und Jugendliche werden täglich einem Wust an Nachrichten ausgesetzt: hauptsächlich über Social Media. Neben Fake News auf WhatsApp oder Ekel-Challenges auf TikTok gibt es auch positive Beiträge zu solidarischen Aktionen und informative Formate, wie zum Beispiel Podcasts. Wir haben Thilo Ast, stellvertretender Klinikdirektor der Vitos Klinik Rheinhöhe, befragt, wie ein gesunder Umgang mit Social Media in Zeiten von Corona aussehen kann.

Es gibt nichts Krankhaftes in der Kunst
Das Kunstatelier auf dem Eichberg als Ort der Begegnung

Die Tür steht weit offen. Herzlich und mit gebührendem Abstand begrüßt Helmut Mair seine Gäste. Die offene Tür ist mehr als ein Willkommensgruß. Sie ist ein Symbol für die Offenheit der Künstlerwerkstatt. Das Atelier von Helmut Mair ist ein Ort der Begegnung, der Toleranz und der Bewegung. Menschen, die von den Stationen des Vitos Klinikums Rheingau kommen, erfahren hier Entlastung. Das Atelier wird aber auch von Patienten, die längst entlassen wurden, und Kunstinteressierten aus der Umgebung genutzt.

Teletherapie: Behandlung am Bildschirm
Vitos Gießen-Marburg entwickelt virtuelles Therapiekonzept

Die Corona-Pandemie hat unsere Welt auf den Kopf gestellt. Die obersten Regeln heißen Abstand halten und soziale Kontakte reduzieren. Diese Maßnahmen beeinflussen den therapeutischen Alltag in einer psychiatrischen Klinik enorm, denn für eine erfolgreiche Behandlung bedarf es vor allem einer Sache: Kontakt! Vitos Gießen-Marburg hat auf diese Herausforderung eine Antwort gefunden: Teletherapie im Rahmen eines umfassenden Behandlungskonzepts. Prof. Dr. Michael Franz, Ärztlicher Direktor am Vitos Klinikum Gießen-Marburg, erläutert die Hintergründe.

„Ein Hund bedarf keiner Erklärung“
Therapiebegleithund Alice im Einsatz bei Vitos Herborn

Vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie war es kein Zufall, dass ein schwarz-weißer Border Collie im Garten der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Herborn herumläuft. Normalerweise begleitet Alice Krankenschwester Melanie Wolf-Stemmler zur Arbeit und gehört selbst zum Team der Klinik. In Zeiten von Corona bleibt sie aber vorsorglich zu Hause. Welchen Mehrwert Alice sonst in der Therapie bietet, merkt man erst so richtig, wenn sie nicht da ist.

Ich bin beeindruckt von Schweden

Vitos Teilhabe beteiligt sich an Erasmus+ Projekt 

Holzhäuser, Minusgrade und eine malerisch verschneite Winterlandschaft – so hat sich das Gastland Schweden präsentiert, das wir im Januar für ein Erasmus+ Projekt besucht haben. Was mich aber noch mehr beeindruckt hat: Die positive Grundhaltung der Schweden, ihre Offenheit und die Einstellung, Veränderungen als Chance zu begreifen. Für unsere Arbeit bei Vitos Teilhabe konnten mein Kollege Jan Diefenbach und ich sehr viel mitnehmen – insbesondere dank des Einblicks in die schwedische Arbeitswelt.

Internationale Musikwelt zu Gast bei Vitos
300. Konzert in der Klinikkapelle

Am vergangenen Samstag fand das 300. Konzert in der Kapelle des Vitos Klinikum Gießen-Marburg statt. Seit 2008 organisiert Rainer Römer die erfolgreiche Konzertreihe. Von Klassik über Jazz und Pop bis hin zu Blues ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Rainer Römer berichtet, wie aus einem Zufall eine etablierte Veranstaltungsreihe entstanden ist, die sogar die Cousine von Bob Dylan nach Gießen lockt.

Career Day der Vitos Schulen für Gesundheitsberufe
Auszubildende informieren sich über berufliche Perspektiven bei Vitos

Auch in diesem Jahr lud Vitos die Auszubildenden der Schulen für Gesundheitsberufe nach Gießen in den Festsaal ein. Circa 180 von ihnen kamen, um sich über ihre beruflichen Perspektiven bei Vitos zu informieren.

Wie für die Auszubildenden, war es auch mein erster Career Day bei Vitos. Bereits bei den Vorbereitungen konnte ich spüren, dass diese Veranstaltung eine besondere ist. Mit viel Engagement wurde ein tolles Programm auf die Beine gestellt, um Vitos als Arbeitgeber zu präsentieren. Nachdem wir die letzten Handgriffe im Festsaal der Vitos Akademie in Gießen getan hatten, kamen auch schon die ersten Gäste.

Vitos läuft immer
Frankfurt Marathon 2019

An einem wirklich herbstlichen Sonntagmorgen war es wieder so weit. Tapfere Vitos Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter standen am 27. Oktober 2019 freiwillig früh auf. Denn bereits um halb zehn war Treffpunkt vor der Frankfurter Festhalle. Wir alle hatten denselben Wunsch: Das unverwechselbare Frankfurt-Marathon-Feeling erleben und gemeinsam in das Ziel in der Frankfurter Festhalle einlaufen. Das schönste daran ist ja, dass wir das kriegen, ohne selbst einen ganzen Marathon laufen zu müssen.

Es ist geschafft!
Unsere Pflegeschüler haben den Abschluss in der Tasche

Mehr als 130 Pflegeschülerinnen und -schüler haben im vergangenen Jahr ihre Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger oder Krankenpflegehelfer bei Vitos erfolgreich abgeschlossen und damit den Grundstein für ihren beruflichen Werdegang gelegt. Die Pflege ist ein besonderer Beruf – ein Beruf für’s Leben. In kaum einem anderen Umfeld erhält man so direktes Feedback und Wertschätzung für die eigene Arbeit. In einem Bereich, der sich rasch weiterentwickelt, sind unsere Absolventen mit ihrem Fachwissen bestens aufgestellt.