Kategorie:Vitos Südhessen

Freiwilliges Soziales Jahr

Bereichernde Erfahrung und Einstieg in den Pflegeberuf

Wie finde ich den Job, der am besten zu mir passt? Die Frage, wie es nach der Schule weitergeht, beschäftigt viele junge Menschen. Ein Freiwilliges Soziales Jahr kann eine gute Orientierung bieten. Man kann nicht nur in Berufe im sozialen und pädagogischen Bereich reinschnuppern, sondern gleichzeitig auch wertvolle Erfahrungen sammeln und etwas Gutes tun. Genau das wollte auch unsere Kollegin Laura Trost. Sie hat die Schule nach der 12. Klasse vorzeitig beendet und sich danach beim Deutschen Roten Kreuz für ein FSJ beworben. Um Menschen in schwierigen Lebenssituationen unterstützen zu können, hat sich für den Einsatz in der psychiatrischen Pflege am Vitos Klinikum Heppenheim entschieden.

Digitale Lösungen für betreute Wohnformen

Assistenzroboter TEMI könnte künftig in der Betreuung von Klientinnen und Klienten unterstützen

Mehr Selbstständigkeit und Sicherheit für Menschen mit seelischer Behinderung – das ist ein Ziel, das uns von den Vitos begleitenden psychiatrischen Dienste Riedstadt und Rheingau sehr am Herzen liegt. Um dieses Ziel zu erreichen, ziehen wir immer wieder neue, innovative Mittel in Betracht. So ist künftig beispielsweise der Einsatz eines Assistenzroboters denkbar. Welche Aufgaben dieser übernehmen könnte, ermittelt ein Team der Frankfurt University of Applied Sciences derzeit in einem Forschungsprojekt. Natürlich wird eine fachliche Betreuung durch geschulte Mitarbeiter/-innen nie ersetzbar sein. Jedoch bieten digitale Lösungen verschiedene Möglichkeiten zur sinnvollen Unterstützung.

Zukunftsweisende Behandlungsmethoden

Pharmakologinnen im Klinikalltag in der forensischen Psychiatrie

Welche Wechselwirkung können Medikamente haben? Wieso schlägt ein Medikament bei einem Patienten an und bei einem anderen nicht? Welche neuen Wirkstoffe gibt es? Welche haben sich in der Therapie bewährt?

Dass Pharmakolog/-innen im direkten Klinikalltag von forensischen Psychiatrien tätig sind, ist deutschlandweit bisher einzigartig. Ein Pilotprojekt im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration macht es möglich. Vitos beschäftigt in den Kliniken für forensische Psychiatrie seit April 2020 zwei Pharmakologinnen. Sie tragen dazu bei, die Arzneimittelsicherheit für die Patientinnen und Patienten zu erhöhen. Gleichzeitig unterstützen sie mit ihrem Wissen die behandelnden Ärztinnen und Ärzte bei der medikamentösen Therapie. Knapp zwei Jahre nach dem Start ziehen wir eine durchweg positive Bilanz.

Sich selbst etwas Gutes tun

Bildungsurlaub erweitert den beruflichen und persönlichen Horizont

Sich selbst etwas Gutes tun, Abstand vom Arbeitsalltag gewinnen und Neues dazulernen – das sind die häufigsten Gründe, warum Arbeitnehmer/-innen Bildungsurlaub nehmen. Wir haben mit Stefanie Willkommen, Ergotherapeutin bei Vitos Südhessen zu diesem Thema gesprochen. Sie hat kürzlich ihren achten Bildungsurlaub absolviert. Sie kann das jedem wärmstens empfehlen, der die Möglichkeit dazu hat. Warum das so ist, was sie erlebt hat und wie sie davon profitiert, hat sie uns im Interview verraten.

Vitos Südhessen: Stark für Kinderschutz und Kinderrechte

Die Kinder- und Jugendklinik für psychische Gesundheit Riedstadt entwickelt ein eigenes Kinderschutzkonzept

Jedes Kind hat das Recht gewaltfrei, sicher und gesund aufzuwachsen. So steht es seit 1989 in der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen. Auch Vitos Südhessen macht sich dafür stark. Mit vielen Maßnahmen sorgen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dafür, dass Kinderschutz und die Rechte von Kindern und Jugendlichen eingehalten und verbessert werden. Jetzt verankert Vitos Südhessen die Kernpunkte in einem Kinderschutzkonzept. Projektleiterin Sabine Hoffmann von der Vitos Kinder- und Jugendklinik für psychische Gesundheit Riedstadt hat die Federführung übernommen und stellt gemeinsam mit Stefanie Fritzsche, Mitarbeiterin der Unternehmenskommunikation, den aktuellen Stand vor.