Kategorie:Allgemein

Traurig? Erschöpft? Antriebslos? Wann spricht man von Depression?

Jeder Mensch hat mal einen schlechten Tag oder auch zwei, drei schlechte Tage hintereinander. Das ist ganz normal. Eine Depression ist etwas anderes und lässt sich ganz klar von einem „kleinen Durchhänger“ abgrenzen. Dr. Siegfried Scharmann, Oberarzt einer Station für affektive Störungen am Standort Marburg, erklärt, wie man eine Depression erkennt, was mögliche Auslöser sind und was man tun sollte, wenn man erkrankt ist.

Warum haben Menschen Angst?

10 bis 20 Prozent der Deutschen leiden irgendwann im Laufe ihres Lebens unter Angststörungen. Diese unpräzisen Angaben gründen auch darauf, dass die Erkrankung von Betroffenen selbst oft nicht als Erkrankung erkannt wird und sie somit keine professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Dabei gibt es für die Vielzahl von Angststörungen gute Behandlungsmöglichkeiten.

Die psychiatrische Tagesklinik

Bei Tageskliniken spricht man oft auch von einer Klinik ohne Betten. Sie sind inzwischen ein etablierter Teil der psychiatrischen Versorgung und tragen dazu bei, Menschen mit psychischen Erkrankungen die größtmögliche Normalität und Eigenständigkeit zu bieten. Mit ihrem Behandlungsangebot sprechen sie psychisch Erkrankte an, die keine Betreuung rund um die Uhr benötigen, eine ambulante Behandlung jedoch zu kurz greifen würde. Dr. Barbara Bornheimer ist leitende Ärztin der Vitos Klinik Bamberger Hof, zu der auch die Vitos psychiatrische Tagesklinik Frankfurt gehört. Im Interview erzählt sie, wie die Behandlung in einer Tagesklinik abläuft und für wen sie sich eignet.

Die Vitos Holding zieht um

Die Vitos Holding platzt aus allen Nähten. Um ein effektives, team- und zielorientiertes Arbeiten zu ermöglichen, muss die Arbeitsumgebung stimmen. Deswegen ziehen wir um! Doch wohin eigentlich? Und wie sollen die Räume aussehen? Das entscheidet die Geschäftsführung nicht allein. Eine offene Diskussion mit allen Mitarbeitern wird bei uns gelebt.

Tic-Störungen sind keine Erkrankung der Neuzeit. In der Literatur finden sich Beschreibungen schon seit der Antike. Wo im damaligen Jahrhundert die Ursachensuche noch auf den Einfluss der Götter beschränkt war, beschrieb der französische Neurologe Gilles de la Tourette 1885 die Tic-Störung. Heute steht fest, dass es sich um eine neuropsychiatrische Erkrankung handelt, die überwiegend bereits im Kindes- und Jugendalter auftritt.

Teil 2: Innenansichten – Interviews mit Erziehungsstellen

Ich arbeite als Sozialarbeiterin seit über 20 Jahren im Fachdienst Erziehungsstellen nun bei Vitos Kalmenhof, vormals LWV. Erziehungsstellen sind Pflegefamilien für besonders entwicklungsbeeinträchtigte Kinder und Jugendliche (SGB VIII § 33,2). Dieses Modell wurde 1972 vom Dezernat Erziehungshilfe mit ins Leben gerufen. Die dahinter stehende Idee war, Pädagogen, die in einer beruflichen Auszeit sind, als Pflegeeltern für diese Kinder und Jugendlichen zu gewinnen.

Am 13. Februar 2015 haben wir in Weilburg eine neue psychiatrische Tagesklinik eröffnet. Damit wollen wir das gemeindepsychiatrische Versorgungsspektrum im Landkreis Limburg-Weilburg komplettieren. Die Tagesklinik bietet 15 Behandlungsplätze.

Der Bedarf an tagesklinischen Angeboten ist hoch. Das zeigt der Blick auf die psychiatrische Tagesklinik in Limburg. Sie ist die bisher einzige psychiatrische Tagesklinik für Erwachsene im Landkreis Limburg-Weilburg. Deren Auslastung ist durchgehend hoch. Parallel gibt es eine Warteliste mit durchschnittlich 30 Patienten. Ähnliches trifft für die psychiatrische Tagesklinik in Wetzlar, einer Außenstelle der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Herborn zu. Diese liegt im benachbarten Lahn-Dill-Kreis, 26 km von Weilburg. Die neue Tagesklinik in Weilburg schließt also eine Versorgungslücke.

Schritte aus der Psychose – Zurück in die Normalität

Psychische Erkrankungen sind immer noch kein allgemeingültiges Thema. Das Wissen ist hier deutlich geringer, als bei somatischen Erkrankungen. Daher gebe ich Antworten auf einige wichtige Fragen: Wie merke ich, ob ich psychisch krank bin? Wie entsteht eine Psychose? Was passiert mit einem Menschen, der an einer Psychose erkrankt ist? Wie sieht der Alltag in einem psychiatrischen Krankenhaus aus? Wie werden psychische Erkrankungen behandelt? Welche Therapieziele gibt es bei Psychosen? Beispiele sollen helfen, die Theorie praktisch zu gestalten.